Information

Beitragsseiten

Mathematica 12

Compute - Develop - Deploy

Mathematica ist das integrierte System für die vollständige Entwicklung, Berechnung, Simulation, Analyse und Dokumentation von technischen Problemstellungen in einer einheitlichen, plattformunabhängigen Arbeitsumgebung unter Einsatz der Wolfram Language. Mit der revolutionären "One-klick" Runtimeerstellung zur Weitergabe der Ergebnisse mit der Wolfram CDF-Player Technologie - damit einem beispielslos einfachen Workflow- ist Mathematica die ideale, technische Entwicklungsumgebung mit automatisierter Runtime - Erstellung geworden. Mathematica integriert dabei parallelisierte Technologien um Ihre Multicore-PCs voll auszulasten und erlaubt es, selbst C-Code zu generieren.

Mathematica eröffnet dem Nutzer eine nahezu unendliche Vielfalt von mathematischen Funktionen zur Lösung von Aufgaben aus dem Ingenieurwesen, der Finanz- und Versicherungsmathematik, der Mathematik, der Statistik, der Physik, dem "Chemical Computing" und natürlich allen Naturwissenschaften. Zusätzlich lässt sich Mathematicas "Wissen" nahezu beliebig erweitern. Dem Anwender gegenüber präsentiert sich Mathematica mit seiner intuitive Benutzeroberfläche, dem Notebookinterface.

Statistische Berechnungen mit Mathematica

Mathematicas standardmäßig enthaltene Statistikfunktionen werden von Benutzern aus den unterschiedlichsten Berufszweigen angewandt. Mathematica kann mit dutzenden statistischen Verteilungen - normal, multinormal, beständig und diskret - umgehen. Zur Auswertung statistischer Tests können eigene, individuell festgelegte oder Mathematicas Regressions-Funktionen - linear, exponentiell, polynomial, trigonometrisch - eingesetzt werden. Durch seine interaktiven Funktionen ermöglicht Mathematica die Datenbearbeitung, die der Anwender im Auge hat.

Mathematica wird vor allem für folgende statistische Berechnungen eingesetzt:

  • Beschreibende Statistik für unvariate und multivariate Daten
  • Datenglättung
  • Klassische Hypothesenprüfung
  • Konfidenzintervall-Schätzung
  • Lineare und nicht-lineare Regression

Mehr Informationen finden Sie auf den Webseiten

» Mathematica direkt im eShop von ADDITIVE kaufen


Deskriptive und Multideskriptive Statistik

Beschreibende Statistiken können mit Mathematica sehr einfach berechnet werden, indem die in Mathematica eingebauten Funktionen zum Speicherort, der Streuung, Form und im Fall von multivariaten Daten ihrer Verbindung eingesetzt werden. Normale deskriptive Statistiken für verschiedene eingebaute beständige und diskrete Verteilungen können ebenfalls ermittelt werden.

Mathematica-Funktionen zur deskriptiven und multideskriptiven Statistik

CentralMoment Median SampleRange
CoefficientOfVariation MedianDeviation ShapeReport
DispersionReport MLE Skewness
ExpectedValue Mode StandardDeviation
GeometricMean PearsonSkewness1 StandardDeviationMLE
HarmonicMean PearsonSkewness2 StandardErrorOfSampleMean
InterpolatedQuantile Quantile Standardize
InterquartileRange QuantileQ TrimmedMean
Kurtosis QuartileDeviation Variance
KurtosisExcessLocationReport Quartiles VarianceMLE
Mean QuartileSkewness VarianceOfSampleMean
MeanDeviation RootMeanSquare ZeroMean

Statistische Verteilungen

In Mathematica sind Funktionen für die am häufigsten verwendeten diskreten, beständigen, normalen und multinormalen statistischen Verteilungen implementiert. Diese schließen folgende Verteilungen mit ein: binomial, Bernoulli, geometrisch, hypergeometrisch, Poisson, beta, Cauchy, chi, exponentiell, gamma, LaPlace, Pareto, Rayleigh, Weibull, normal, Student t, Chi-Quadrat, F ratio, multivariate Student t, Wishart, Hotelling u.v.a.